07:22 Uhr | 12.12.2017 Startseite | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis    
Presse-Ticker

 
 
Presse
14.12.2014, 10:59 Uhr | Übersicht | Drucken
Junge Union Frankfurt Nord stellt Weichen für Kommunalwahl

Vergangene Woche wählten die Mitglieder der Frankfurter JU-Nord Ihren Vorstand für das Jahr 2015 unter großer Beteiligung, nebst zahlreichen Besuchern aus anderen Frankfurter JU -Stadtteilverbänden. Als besondere Gäste konnten Dr. med. Ralf-Norbert Bartelt MdL, Abgeordneter der CDU Fraktion des hessischen Landtages sowie der Kreisvorsitzender der JU-Frankfurt, Martin-Benedikt Schäfer, begrüßt werden. 


Sara Steinhardt, bereits seit 2011 Vorsitzende, konnte durch ihr Engagement im vergangenen Jahr überzeugen und wurde einstimmig im Amt bestätigt. Daneben wird der Vorstand durch das zum Teil bewährte Team des abgelaufenen Geschäftsjahres verstärkt. Arthur Eberle (Stellvertreter), Heinrich Heidenreich (Stellvertreter), Max Glotzbach (Schatzmeister), Nils Herzberger (Geschäftsführer) und Jenovan Krishnan (Schriftführer) nehmen diese Aufgaben im Jahr 2015 wahr. Um den Vorstand zu stärken wurden des Weiteren auch vier Beisitzer – Sophie Brunner, Ebru Kara, Christoph Heidenreich sowie Elena Krug – gewählt. 

Steinhardt zeigte sich sehr erfreut über ihr einstimmiges Ergebnis: „Ich danke den Mitgliedern für ihr Vertrauen! Es ist mir gleichzeitig aber auch Ansporn, weiter im Dienste der JU zu kämpfen. 2013 war dank der Bundes- und Landtagswahl anstrengend und intensiv, 2014 ebenfalls dank der Europawahl. Im kommenden Jahr wollen wir uns nun auf die Kommunalwahl 2016 vorbereiten – da gibt es viel zu tun.“. Dazu ist auch 2015 wieder geplant, durch Veranstaltungen informativer Art, Diskussionsrunden, Ausflüge und soziales Engagement aktive JU-Politik zu betreiben. Doch auch innerparteilich gibt es viel zu tun: „Unser klares Ziel ist es, gute JU’ler auf den Listen für die Kommunalwahl prominent zu platzieren – wir können und wollen mitgestalten!“, so Steinhardt zu ihren Plänen.

Abschließend berichtete die Vorsitzende über die gute Mitgliederentwicklung und lud alle Interessierten ein, bei der JU mitzugestalten. Die JU-Nord richtet sich an alle im Norden wohnenden Frankfurter bis zur Vollendung des 35. Lebensjahres. Egal ob Schüler, Auszubildender, Student oder Arbeitnehmer, ein Jeder ist herzlich willkommen. Die Mitgliedschaft ist kostenlos (www.ju-frankfurt-nord.de).

  Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Impressionen
 Seite drucken |  Seite senden |  Kontakt |  Nach oben

0.09 sec. | 17778 Views